Aus im Vierfelfinale – SparkassenCup

9. Januar 2017

Die Manfred-Schmitt-Truppe schließt eines der bestbesetzten Hallenfußballturnier der Metropolregion Rhein-Neckar, dem SparkassenCup des SV Sandhausen in der Neurotthalle in Ketsch, mit dem Aus im Viertelfinale gegen den Regionalligisten FC Astoria Walldorf ab, das Ziel in die Finalrunde einzuziehen wurde damit erreicht.

In der Gruppenrunde trennte man sich im ersten Spiel gegen die Vertretung des Regionalligisten SV Waldhof Mannheim mit 4:4 und im zweiten Spiel gegen den starken Tabellenführer der Kreisliga Mannheim (gleiches Level wie Bezirksliga im Südwest) dem FC Türkspor Mannheim mit 3:3. Im dritten Spiel schlug man den Landesligisten FV Brühl mit 4:2 und zog hinter FC Türkspor Mannheim als Tabellenzweiter in die Finalrunde ein, SV Waldhof Mannheim mit Trainer Gerd Dais war dementsprechend als Dritter der Gruppe in der Vorrunde ausgeschieden.


Tabelle der Vorrunde, Gruppe B:

1. FC Türkspor Mannheim, 7 Punkte, 10:5 Tore

2. TuS Mechtersheim, 5 Punkte, 11:9 Tore

3. SV Waldhof Mannheim, 4 Punkte, 9:8 Tore

4. FV 1918 Brühl, 0 Punkte, 5:13 Tore

 

Im Viertelfinale traf man auf den Sieger der Gruppe D, den Regionalligisten FC Astoria Walldort, welches der TuS mit 2:5 verlor und damit ausschied. Das Turnier gewann der Ausrichter SV Sandhausen (2. Bundesliga), welcher im Finale gegen den Regionalligisten VfR Wormatia Worms mit 3:0 gewann. Dritter wurder der Kreisligist FC Türkspor Mannheim welche sich gegen den Regionalligisten FC Astoria Walldorf im Spiel um Platz  3/4 mit 3:2 durchsetzten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

„Hey TuS! Du bist das Gefühl!“

  • HSKURZ